facebook

ABBACOVER in Süd-Ost-Asien

Ebenfalls 2012 wurde uns die Ehre zu Teil, die MS Columbus auf ihrer letzten Weltreise ein Stück zu begleiten. Es ging ins Südchinesische Meer. Thailand, Singapur, Myanmar (Birma), die Andamanen- Inseln und schließlich Indien. Generell empfinden wir es immer als besonders, unsere Show auf Kreuzfahrtschiffen zu spielen, da man einen direkteren Kontakt zu seinem Publikum kaum haben kann. Nicht nur, weil die Theater an Bord in der Regel schon klein und sehr intim sind, sondern auch, weil man mit den Gästen über viele Tage oder Wochen auf engstem Raum zusammen ist und sich in der Regel bei jeder Mahlzeit und auch sonst ständig über den Weg läuft. Wir mögen das eigentlich sehr, doch wir müssen zugeben, dass das Musikmachen auf dieser atemberaubenden Reise zur Nebensache wurde. Die Orte, die wir zu sehen bekamen, waren schlicht unbeschreiblich. Baden auf Phuket und Koh Samui. Sightseeing in Singapur - vermutlich einer der abgefahrensten Städte der Welt. Myanmar hatte tatsächlich etwas Bewusstseinsveränderndes, da dieses Land noch ursprünglich ist, da es dort noch so gut wie keinen Tourismus gibt. Das Besuchen von heiligen Stätten und das Treffen echter buddhistischer Mönche machten die drei Tage in Myanmar schlicht unvergesslich. Von den Andamaneninseln hatten wir alle noch kaum etwas gehört. Man fragt sich, warum. Es ist nichts Geringeres als ein Paradies. Komplettiert wurde das Ganze mit der Besichtigung der indischen Stadt Cochin, in der einen noch der Wind der Kolonialzeit anweht.
Sollte sich jemand fragen, wer das fremde Gesicht auf den Fotos ist: es ist Corvin, der Axel für diese Reise ersetzt hat. Was kaum möglich schien, er aber großartig gemacht hat.